Retro Radio – hole dir ein wenig Nostalgie zu dir nach Hause

Retro Radios vereinen das Radiodesign früherer Zeiten mit moderner Technik. Sie sind unbestreitbare Highlights nicht nur in der Wohnung, sondern auch in manch einem Auto. Ihre Faszination ergibt sich aus der Geschichte des Radios: Dieses war das erste Kommunikationsmittel der Menschheit, das Nachrichten in Echtzeit übertragen konnte. Frühe Radiohörer in den 1920er Jahren versammelten sich in Gruppen um die Empfänger und lauschten gebannt der Stimme des Sprechers und den Liveübertragungen von Orchestern. Die damaligen Radios waren groß und für den normalen Haushalt sehr teuer. Ihre wenigen Besitzer luden stolz die Familie, Freunde und Nachbarn zum Radiohören ein. An diese große Zeit erinnert das Retro Radio mit seinem nostalgischen Charme.

Retro Radio im modernen Interieur

In der modernen Inneneinrichtung oder auch im Auto setzt das Retro Radio mit seinem Design einen sehr reizvollen Kontrast. Es bereichert das Interieur und verbreitet ein unglaublich stilvolles Flair allein durch seine Optik. Wichtig zu wissen: Das Innenleben der voll funktionstüchtigen Retro Radios ist natürlich rein digital, der Empfang ist einwandfrei. In dieser Hinsicht gibt es keinen Unterschied zu modernen Radios. Bei seiner Auswahl kommt es daher allein auf sein Design an. Dieses wird auch durch das verwendete Material bestimmt. Die frühen Radios bestanden zu einem sehr großen Teil aus Holz. Diesen Aufwand betreiben die Hersteller von Retro Radios heute eher selten, jedoch sollte das Modell wenigstens aus gut verkleidetem Metall oder hochwertigem Kunststoff bestehen. Billiges Plastik kann nicht ansprechen.

Es gibt natürlich auch Retro Radios aus massivem Holz oder mit einer Verkleidung aus Holzfurnier, die allerdings ihren Preis haben. Dieser dekorative Look wirkt nicht nur auf den ersten Blick überaus beeindruckend, er bleibt auch langfristig erhalten. Minderwertige Materialien hingegen zeigen schnell die ersten, wenig ansehnlichen Zeichen der Zeit, was ihre Optik sehr negativ beeinflusst – auch und gerade, weil es Retro Radios sind. Diese sollen ja beim flüchtigen Hinsehen den Eindruck erwecken, als stammten sie wirklich aus der Zeit von vor 100 Jahren. Damit dürften sie natürlich Gebrauchsspuren haben, doch das können natürlich nicht die Gebrauchsspuren von abgeblätterter Farbe über minderwertigem Kunststoff sein. Diese verrät sofort das Imitat und führt zu einer Enttäuschung.

Unterschiedliche technische Ausstattung von Retro Radios

Die Retro Radios sind grundsätzlich Radioempfänger mit moderner Technik. Hierbei stellen wir allerdings eine große Bandbreite fest.

  • Simple, ganz schlichte Modelle empfangen lediglich Radiosender und sind darüber hinaus in ihrer Bedienung sehr einfach. Sie werden von Menschen gekauft, die den nostalgischen Retro Chic mögen und einfach nur Radio hören möchten. Solche Retro Radios sind besonders preisgünstig.
  • Komplexere Geräte bringen neben ihrer Radiofunktion auch einen CD- und/oder MP3-Player mit.
  • Integriert sein können ebenfalls Alarmfunktionen und die Möglichkeit, mit dem Radio etwas aufzunehmen.
  • Nicht zuletzt bieten viele Hersteller zum Retro Radio eine Fernbedienung an.
  • Zusatzoptionen können der Optimierung des Klangs oder auch dem automatischen Sendersuchlauf dienen.
  • Wenn das Retro Radio über einen USB-Port verfügt, lässt sich darüber eigene, digital gespeicherte Musik abspielen.

Das Retro Radio kann also durchaus wahlweise ein reiner Blickfang oder auch ein komplexes Qualitätsprodukt sein. Es wird von Fans regionaler Radiosender ebenso angeschafft wie von musikalischen Individualisten. Damit es auf lange Sicht Spaß macht, muss es vor allem zu den eigenen Vorlieben passen. Die klassische Diskussion eines Pärchens vor der Anschaffung eines Retro Radios läuft so ab:

  • Sie: „Du, meine Freundin hat sich ein Retro Radio angeschafft. Das ist ja so was von chic!“
  • Er: „Dann aber mit CD, USB, MP3 und automatischem Sendersuchlauf!“
  • Sie (vor dem Laptop auf der Webseite mit einschlägigen Angeboten): „Schau doch nur – das hier würde so toll auf mein neues Sideboard passen!“
  • Er: „Schatz – was kann es?!“

Nicht verhehlen wollen wir an dieser Stelle, dass es Freundinnen des Retro-Charmes gibt, die sich gar nicht zu viele Funktionen bei so einem Gerät wünschen. Diese Fraktion hat noch vor 15 oder 20 Jahren, als es die Retro Radios noch nicht gab, bei Oma auf dem Dachboden das ganz alte, nicht mehr funktionstüchtige Radio von Anno Dazumal ausgegraben, abgestaubt und dann in die Wohnstube auf die antike Kommode gestellt. Es sollte nur aussehen, spielen musste es nichts. Heute gibt es nun die Retro Radios, doch was diese leisten sollen, bleibt in manchen Familien umstritten. Deshalb raten wir dazu, diesen Punkt von vornherein zu klären. Es wäre schade, zu viel Geld für ein hochwertiges Gerät mit allerlei Schnickschnack auszugeben, das doch eigentlich nur ein paar nostalgische Gefühle wecken soll. Vielleicht braucht es weder USB-Anschluss noch CD-Player, weil doch ohnehin in diesem Haushalt ein Radiosender immer nur als Hintergrundgeräusch läuft.

Retro Radios

Akustisches Retro-Design

Retro Radios können auch ein akustisches Retro-Design mitbringen, das sich bedarfsweise an- und abstellen lässt (natürlich digital hergestellt). Es handelt sich dabei um ein gelegentliches, leichtes Knistern. Dies war ein typisches Geräusch der frühen Radios, deren Klang noch längst nicht so klar war, wie wir es heute gewohnt sind. Die ersten Radiosender übertrugen zunächst auf Kurz-, Mittel- und Langwelle, was zu Störsignalen führte, außerdem waren die Aufnahme- und Wiedergabetechnik nicht so ausgereift wie heute. Wer mit dem Retro Radio wirklich Nostalgie pur erleben möchte, weil sie/er das gerade in einem alten Film gesehen hat, setzt auf diese Akustik, die dem Gerät einen zusätzlichen Charme verleiht. Andere Menschen sagen: Optisch Retro ist ok, doch der Klang soll glasklar sein, wie ich es von jedem modernen Radio kennen.

Größe eines Retro Radios

Es gibt Retro Radios auch in früherer Originalgröße mit Holzgehäuse. Sie benötigen dann einen festen Platz am besten in der Wohnstube. Das Holz darf weder zu trocken noch zu feucht werden, damit es nicht reißt, aber auch nicht schimmelt. Für das Badezimmer wäre so ein Retro Radio mithin ungeeignet. Ein mobiles Retro Radio ist mit Batterien ausgestattet und lässt sich überall aufstellen. Es ist etwas kleiner als die stationäre Variante. Wer ein Retro Radio verschenken will und nicht genau weiß, wie sehr sich die Empfängerin darüber freut, sollte vielleicht eher auf die kleineren, preisgünstigeren mobilen Geräte setzen.

Das Retro Radio im Auto

Auch im Auto lässt sich ein spezielles Retro Radio installieren. In einen Oldtimer passt es ohnehin, doch manche Autofahrer setzen auch im modernen Wagen auf den automatischen Blickfang neben dem Lenkrad, der sich mit seiner historischen Optik von der sonstigen Technik deutlich absetzt. Wie beim Retro Radio für den Hausgebrauch gibt es auch bei denen für das Auto Geräte mit sehr zeitgemäßer Technik, die alle Funktionen eines Autoradios mitbringen – inklusive der automatischen Umschaltung auf den Verkehrsfunk. Wer ein solches Retro Radio anschafft, muss es in sein Fahrzeug einbauen lassen und daher die Maße genau kennen. Idealerweise lassen sich die Fahrer dazu in einer Werkstatt beraten.

Der Retro Wecker mit Radiofunktion

Wir kennen sie alle aus Filmen und Serien – die historischen Wecker mit Klappzahlen, die einen unglaublichen Charme ausstrahlen. Diese werden heute als Retro Wecker angeboten und bringen dabei gleich eine Radiofunktion mit, die ihre Vorläufer aus den 1960er Jahren noch nicht hatten. Doch wie bei den Retro Radios gilt auch hier: Wir mögen den optischen Chic des Vergangenen, wollen aber auf die moderne Technik nicht verzichten und uns morgens von unserem Lieblingssender wecken lassen. Ein nerviges Weckerklingeln mag doch niemand! Das Retro Radio mit Wecker hingegen macht gleich beim Aufwachen gute Laune.

Spezielles Retro Radio für Applegeräte

Retro und iPod klingt zunächst wie ein Widerspruch in sich, ist aber im Handel erhältlich. Die Fans von Apple können ein Retro Radio anschaffen, das speziell für die Technik des Herstellers ausgelegt ist. Es ist mit der praktischen Dockingstation ausgestattet und lädt beim Abspielen gleich noch den iPod & Co. auf.

Der Schallplattenspieler und das Retro Radio in Kombination

Wenn schon Retro, dann richtig, denken sich einige Hersteller und koppeln daher ein Retro Radio mit einem Schallplattenspieler. Das gute alte Vinyl! Es weckt mindestens so viele nostalgische Gefühle wie ein Retro Radio, weshalb diese Kombination sehr logisch und zwingend erscheint. Sie bereichert nicht nur mit ihrer Optik das Interieur, sondern liefert auch noch durch den Plattenspieler ein historisches Klangbild dazu. Solche Kombigeräte gibt es in großer Auswahl und gern mit klassischem Holzdekor. Teilweise sind es kompakte Entertainmentanlagen mit vielfältigen Funktionen und einem ganz unglaublichen Sound, für die Liebhaber wirklich viel Geld ausgeben.

Retro Radio mit Kassettenrecorder

Auch das gibt es. Zwar ist die Musikkassette eine aussterbende Spezies, wird kaum noch produziert und dementsprechend für neue Aufnahmen auch nicht mehr genutzt. Im vorigen Jahrhundert war aber jedermann damit unterwegs. Man nahm damit Hits während einer Radiosendung auf und legte sich auf diese Weise eine eigene Musiksammlung an. Da die Hersteller wissen, dass es etwas ältere Menschen mit vielen Kassetten aus ihrer Jugend gibt, bieten sie wieder Kassettenrecorder an, die praktischerweise in ein Retro Radio integriert sind – weil damit zusammenkommt, was zusammengehört.

Noch mehr Retro zum Basteln

Für die Bastler unter den Retro-Fans gibt es auch das Retro Radio zum selbstständigen Zusammenbau. Es macht Freude schon vor dem ersten Ton. Auch dieses Angebot ist kein Zufall: Technische Geräte wurden noch in den 1980er Jahren im Eigenbau zusammengeschraubt und -gelötet, was damals als gängiges Hobby galt.