Dessous

Dessous runden das Outfit einer Frau einfach perfekt ab. Sie finden hier geschmackvolle, verführerische und auch sehr verspielte Dessous, die sich gleichzeitig bequem tragen lassen und mit ihrer Qualität überzeugen. Sie verleihen der Trägerin das Gefühl, etwas ganz Besonderes zu tragen, das ihre Figur einzigartig zur Geltung bringt und perfekt auf sie abgestimmt ist.

Dessous für besondere Anlässe

Das umfassende Sortiment unserer Dessous eignet sich für die besonderen Momente im Leben, doch auch für sich selbst kaufen Frauen sehr gern Dessous. Sie wünschen sich einen verführerischen, wenngleich heimlichen Touch, der Vorfreude auf einen sinnlichen Abend weckt. Dessous gibt es auch im Set, die Auswahl lädt zur Inspiration ein. Sie betont die wundervollen, ganz persönlichen Kurven der Frau. Diese weiß am besten, welche Lieblingsseite sie am liebsten betont. Die Dessous sollen all ihre zahlreichen Facetten zeigen – verspielt und süß ebenso wie komfortabel, leger und natürlich aufregend sinnlich.

Das erwarten Käuferinnen und ihre Partner gleichermaßen. Ganz wichtig ist bei Dessous die Qualität. Sie müssen höchst bequem sitzen und ein Wohlgefühl rundum vermitteln. Darauf achten wir selbstverständlich bei unserem Angebot. Qualität muss nicht zwingend sehr teuer sein: Unsere Kollektion überzeugen nicht nur mit Klasse, sondern auch mit einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Das schöne Dekolleté mit den richtigen Dessous

Zum Dessous gehört auch der BH, der einst keine weitere Funktion hatte, als die Oberweite in Form zu halten. Inzwischen betont er raffiniert das Dekolleté und wertet jede Figur auf. Bei großer Oberweite eignen sich sinnliche Modelle mit breiten Bügeln und Trägern, bei kleinerem Brustumfang wählen Damen gern den Triangel-BH ohne Bügel, der aus zarter Spitze gefertigt wird und die Natürlichkeit der weiblichen Brust wundervoll unterstreicht.

Wer den tiefen Ausschnitt des Lieblingskleides betonen möchte, ist mit einem verführerischen Push-up-BH gut beraten. Ein ungebrochener Trend ist der Lingerie-Look: Hier haben die Designerinnen Materialien wie Satin oder Spitze mit einem lässigen Oberteil aus Strick kombiniert. So ein ein toller Spitzen-BH kann auch ungestraft einmal aus dem lockeren Blusenausschnitt blitzen.

Dessous für unten herum

Der Po einer Frau wird mit Dessous sexy verpackt. Dazu eignen sich Panty, Slip und String gleichermaßen – jedes Höschen bezaubert mit ganz eigenen reizenden Vorteilen. Was am besten passt, bestimmt hier Körpertyp. Die einzelnen Teile wirken ganz unterschiedlich:

  • Ein Slip mit hohem Beinausschnitt verlängert die Beine.
  • Retro-Knickers betonen vorteilhaft die schlanke Taille.
  • Der Panty umspielt die Hüfte.
  • Strings lassen den Po rund und sehr sexy erscheinen.

Mädchenhafte Dessous wirken durch ihre Details wie Spitze, Stickereien und Schleifchen. Besonders edel wirken Dessous aus Satin oder Seide durch ihren leichten Glanz. Darüber hinaus fühlen sie sich sagenhaft angenehm an.

Dessous

Erotische Verführung? – Natürlich mit Dessous!

Warum eine Frau Dessous anzieht, bedarf keiner weiteren Nachfrage: Sie will zum besonderen Anlass verführen und schafft es auch mit den richtigen Teilen. Zur reizvollen Unterwäsche passen übrigens Feinstrumpfhosen, die sich mit einem passenden Strapshalter kombinieren lassen: Schon entsteht der echte Wow-Effekt.

Wie lange gibt es schon Dessous?

Die Lingerie, so ein anderes Wort für die „Wäsche darunter“ (französische Entsprechung für Dessous) hat eine sehr lange Geschichte und führt zu fantasievollen Wortschöpfungen. Sehr geläufig war bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts der Begriff der Reizwäsche, womit aber vor allem Dessous in grellen Farben gemeint waren, denen durchaus etwas Anrüchiges anhaftete. Die moderne Frau geht mit ihrer Unterwäsche deutlich entspannter um. Dessous entstanden parallel mit der Unterwäsche, Beispiele dafür sind spätestens seit der Antike bekannt.

Da reine Unterwäsche einen durch und durch funktionalen, nämlich hygienischen Zweck erfüllt, dachten die Hersteller von Dessous schon immer daran, dass sich diese nicht nur durch ihren Schnitt, sondern auch durch das Material von der alltäglichen Unterwäsche absetzen müssen. Die am besten geeigneten Materialien sind Seide, Satin, Spitze und seltener auch sehr feine Wolle oder Samt. Diese Stoffe schmeicheln der Haut und erzeugen allein dadurch bei den Trägerinnen eine sinnliche Stimmung, die sie schließlich mit den Dessous auch beim Partner auslösen möchten. Übrigens sei am Rande vermerkt, dass es natürlich auch Dessous für Männer gibt, allerdings wegen der viel geringeren Nachfrage längst nicht in so großer Auswahl wie für Frauen.

Wandlung der Dessous

In der Antike umspielte und umschmeichelte die Unterwäsche reizvoll, aber sehr locker den Körper, im Mittelalter hingegen sollten Dessous, die man damals noch nicht so nannte, vor allem die Taille und den Busen betonen. Im 15. Jahrhundert kam das Korsett auf, das den Gipfel dieser Entwicklung darstellte und zum Glück für moderne Frauen wieder aus der Mode kam, denn es schnürte sie sagenhaft ein.

Bis zum 18. Jahrhundert waren Dessous auch in gewisser Weise mit den Ständen verknüpft, weil Menschen sich mit ihrer Kleidung durch und durch zu ihrer Zunft bekannten. Das änderte sich mit der industriellen Revolution beim Übergang zum 19. Jahrhundert, denn die neue Textilindustrie schuf nun eine sagenhafte und dabei relativ preiswerte Vielfalt, die sich sehr viele Frauen leisteten. Das war der Beginn der modernen Dessous, die heute so überaus beliebt sind.