Die schönsten Dekoblumen für dein Zuhause

Dekoblumen sind beliebt, weil sie kein Wasser, kein Substrat und keine Pflege benötigen – gelegentliches Staubwischen genügt. Sie sehen heutzutage so echt aus, dass die meisten Menschen sie auf den ersten Blick nicht von natürlichen Blumen unterscheiden können. Wenn nun eine unkomplizierte Dekoration gefragt ist, ob im Büro oder daheim, über die sich niemand schwere Gedanken machen möchte und die darüber hinaus langfristig mit einem unschlagbaren Preis überzeugt, sind Dekoblumen das Mittel der Wahl. Schauen wir uns einige Sorten davon an.

Kunstrosen als Dekoblumen

Die Rose ist die Königin aller Blumen und macht auch als Dekoblume eine hervorragende Figur. Als absolute Klassiker schaffen Rosen eine besonders romantische und edle Atmosphäre. Im Gegensatz zu natürlichen Rosen, deren Blütenblätter manchmal schon Stunden nach dem Schneiden etwas unansehnlich werden, halten Dekorosen ihre Form ewig. Sie begeistern mit einer graziösen und makellosen Schönheit, die als Dekoration Verzückung auslöst. Natürlich können Sie als Gentleman nicht Ihrer Angebeteten Dekorosen zum Date mitbringen, hier ist nach wie vor die natürliche Variante gefragt. Doch wer daheim sein Interieur bereichern möchte, stellt vor das Sammelporzellan in der Vitrine gern einen Strauß Dekorosen. Schon seit Jahrhunderten verzaubern Rosen uns Menschen mit ihrer Eleganz, sie gehören zu den meistgezüchteten und damit variantenreichsten Blumensorten. Im Sommer sind sie in den meisten Haushalten und Gärten zu finden. Ihre farbliche Vielfalt ist unglaublich, auch die Formen und Größen einzelner Rosenarten unterscheiden sich beträchtlich voneinander. Diese Differenzierung greifen die Hersteller von Dekorosen sehr gern auf. Wählen Sie diese in

  • sanft cremeweißen,
  • weich apricotfarben,
  • leuchtend gelben,
  • diversen roten,
  • rosafarbenen sowie
  • exotischen blauen oder lilafarbenen

Nuancen. Ihre Dekorose soll dem Original so nahe wie möglich kommen? Sie können natürlich auch eine Variante mit Stacheln am Stiel erhalten, doch das muss nicht unbedingt sein. In den meisten Fällen verzichten die Hersteller zugunsten einer leichteren Handhabung darauf. Auf die täuschend echte Optik künstlicher Rosen können Sie sich darüber hinaus verlassen. Die künstlichen Rosen können mit ihren echten Schwestern optisch absolut mithalten. Sie wurden mit raffinierten, präzisen Details gestaltet, so etwa naturgetreu gefärbten Blüten und Knospen. Die Herstellung erfolgt vielfach in liebevoller Handarbeit. Einer ihrer Vorteile ist, dass sie kein Tageslicht benötigen und daher an jedem Ort den Raum verschönern können. Auch Schädlinge oder Rosenkrankheiten sind kein Thema: Dekorosen tragen jederzeit wunderschöne Blüten und bereichern das häusliche Ambiente mit ihrer bezaubernden Anmut.

Künstliche Tulpen

Was für Rosen als Dekoblumen gilt, lässt sich natürlich auch zu künstlichen Tulpen sagen. Sie werden in bester Qualität von Hand getopft und begeistern mit natürlichen, fantastisch leuchtenden Farben. Als Kunstblumen machen sie sich bestens in jeder Vase als Tischdeko und auch für ein Blumenfenster, weil sie wie echt erscheinen.

Dekoblumen: Gladiolen zu jeder Jahreszeit

Gladiolen gehören zu den schönsten Sommerblumen, doch als Dekoblumen machen sie ganzjährig eine gute Figur. Bemerkenswerter Nebeneffekt: Wenn Ihre Besucher im Winter bei Ihnen Gladiolen in der Vase entdecken, sind sie zunächst verblüfft. Sie dürfen gern darauf hinweisen, dass es sich um Dekoblumen handelt, denn diese stoßen inzwischen auf eine sehr hohe Akzeptanz. Künstliche Gladiolen sehen wirklich täuschend echt aus und halten ewig. Sie werten jedes Interieur auf.

Dekoration mit künstlichen Pfingstrosen

Pfingstrosen werden Sie als Dekoblumen lieben. Die beliebte Blumenart der Päonien, wie Pfingstrosen botanisch heißen, sollen ja sogar eine heilende Wirkung entfalten. Darauf weist ihr Gattungsname hin, der vom griechischen Gott Paeon abgeleitet wurde, den die antiken Heiler verehrten. Wenn im Mai das Pfingstfest naht, zeigen sich diese Blumen in voller Pracht, schmücken unsere Gärten und dekorieren die Wohnstuben. Natürlich gehören sie für viele Menschen speziell zu dieser Jahreszeit, nach der sie schließlich benannt wurden, doch warum sollen wir auf die Farbvielfalt ihrer großen Blumenköpfe im Herbst und Winter verzichten? Wenn Sie Pfingstrosen als Dekoblumen anschaffen, gönnen Sie sich diesen echten Blickfang ganzjährig. Pfingstrosen wirken auf uns kraftvoll, sehr ästhetisch und gleichzeitig beruhigend. Leider blühen sie nur kurz, weshalb die künstlichen Pfingstrosen eine echte Alternative sind.

Künstliche Gerbera als Dekoblumen

Die detailreichen künstlichen Gerbera passen als Dekoration eigentlich überall hin. Gern bestellen Liebhaber diese Sorte im Set aus mehreren weißen Einzelblumen, die allein, komplett oder auch zu dritt im Raum verteilt werden können.

Dekoblumen

Dekoblumen als aparter Blickfang – künstliche Orchideen

Kunstorchideen sind als Dekoblumen ein absoluter Blickfang, der mit seiner optischen Klasse überzeugt. Die Orchidee begeistert Menschen schon seit Urzeiten mit ihrer exotischen Schönheit. Gleichzeitig ranken sich um sie unzählige Mythen, denn diese außergewöhnlichen Blume faszinierte schon antike Geschichtsschreiber vor 2.500 Jahren. Nicht nur als Dekoration schätzten die alten Griechen die Orchidee, sondern auch als Heilmittel und sogar als Aphrodisiakum. Im Aberglauben spielte sie schon immer eine große Rolle. Im alten Kaiserreich China schrieb man ihr diese Eigenschaften zu:

  • Förderung von Leidenschaft und Lust
  • Liebe
  • Anmut
  • Reinheit
  • wahre Schönheit und Eleganz

Natürliche Orchideen wachsen fast in allen Klimazonen, doch die meisten Arten gibt es in Asien und Südamerika. Die Farb- und Formenvielfalt ist wohl bei kaum einer anderen Blume so groß wie bei der Orchidee. Natürlich greifen das die Designer von künstlichen Orchideen gern auf, die weiße, zart rosa- oder pinkfarbene, gelbe, blaue und selbstverständlich vielfältig gemusterte Exemplare als Dekoblumen schaffen. Dabei verwenden sie Materialien für die Blüten und Blätter, die sich vollkommen natürlich anfühlen. So verfügen die Blütenblätter über eine besonders seidige, zarte Struktur, die sie auch aus der Nähe täuschend echt wirken lassen.

Künstliche Orchideen wirken am besten, wenn man sie in einer passenden Schale oder einem Topf präsentiert, in den sie zuvor „gepflanzt“ wurden. Für die Pflege genügt (siehe oben) das gelegentliche Entfernen von Hausstaub. Orchideenliebhaber wissen, dass gerade diese Blumen ansonsten viel Aufwand verlangen, ohne den sie schnell eingehen können. Sie müssen nicht nur sehr regelmäßig gegossen werden (aber niemals zu viel!), sondern benötigen auch Düngung und gelegentliches Umtopfen. Ist es ein Wunder, dass gerade die größten Liebhaber dieser wundervollen Pflanze bei uns künstliche Orchideen als Dekoblumen bestellen?

Die Preise von Dekoblumen

Dekoblumen sind eigentlich nicht sehr teuer, wenn wir das aufwendige Design und die Handarbeit bedenken, die für die Herstellung erforderlich sind. Manche Blüten benötigen insgesamt 60 Arbeitsschritte und eine komplette Stunde Handarbeit (jede einzelne Blüte!) bis zur kompletten Fertigstellung. Doch erst recht wird das ausgezeichnete Preis-Leistungs-Verhältnis fassbar, wenn wir die Lebensdauer einer Dekoblume mit der ihres natürlichen Pendants vergleichen. Während Letzteres nach wenigen Tagen verwelkt ist, hält die künstliche Blume wirklich gefühlte Ewigkeiten. Sie kann eigentlich nur durch unachtsamen Umgang mechanisch beschädigt werden, ansonsten altert sie faktisch nicht. Weder trockene noch feuchte Luft machen ihr etwas aus, auch UV-Licht schadet kaum. Daher sind Dekoblumen auch eine preisliche Alternative.

Inneneinrichter von Geschäften und auch von sehr vielen Büros setzen schon längst auf nichts anderes mehr. Es wäre einfach sehr unpraktisch und durch den natürlichen Verfall auch schnell unästhetisch, in Büros oder Möbelhäusern echte Blumen aufzustellen, die binnen weniger Tage verwelken. Daher ist hier die Akzeptanz von Dekoblumen inzwischen am größten. Doch auch daheim tun Sie sich damit einen Gefallen, wenn es wirklich nur um die schiere Dekoration einer bestimmten Sitzecke geht, in die vielleicht nicht viel Tageslicht fällt und in der folglich natürliche Blumen sehr schnell eingehen würden. Schauen Sie sich daher in Ruhe unsere Dekoblumen an!

Dekoblumen im Außenbereich

Dieses Thema muss bei Gartenfreunden umstritten sein, denn was hat denn eine Dekoblume dort zu suchen, wo Blumen ganz von selbst wachsen – also in meinem Garten? Doch es gilt hier für bestimmte Sorten dasselbe, das auch auf die Deko im Innenbereich zutrifft: Manche Blumen wie die Pfingstrosen haben ja nur eine extrem kurze Blütezeit. Ganzjährige Blüher gibt es praktisch gar nicht. Daher sind auch im Outdoor-Bereich oft Dekoblumen gefragt. Auch dort, wo ein Blumenarrangement sehr prächtig aussehen, aber gleichzeitig hohen Belastungen standhalten soll, eignen sich künstliche Sträuße und Kränze oft besser. Das sind diese Anlässe:

  • Hochzeiten
  • Geburtstagsfeiern
  • Firmenjubiläen
  • Outdoor-Party für die Belegschaft
  • Kommunion und Konfirmation
  • Taufe
  • Trauerfeier

Bei all diesen Gelegenheiten halten sich Menschen vielfach im Freien auf und wünschen dort einen schönen Blumenschmuck zu sehen. Dieser muss aber Regen, Sonne, Wind, den Transport und das Anbringen zu Dekorationszwecken aushalten. Denken wir nur an den Blumenschmuck auf einem Hochzeitsauto: Welche natürlichen Blumen sollen sich dafür eignen? Daher sind Dekoblumen durchaus auch etwas für den Outdoor-Bereich. Künstliche Blumen in Laternen oder Windlichtern sind eine unglaublich tolle Deko für den Garten oder Balkon. Sie sind wiederverwendbar und belastbar, vor allem aber bedenken Sie eines: Im Garten schauen Ihre Gäste noch viel weniger darauf, ob Ihre Blumen künstlichen oder natürlichen Ursprungs sind.

Fazit

Künstliche Dekoblumen bieten sich für alle erdenklichen Orte und Gelegenheiten an – zu Hochzeiten und Geburtstagfeiern ebenso wie als ständiges Büro- und Wohnaccessoire. Ihre Pflege ist fast überflüssig, ihr Preis-Leistungs-Verhältnis ist unschlagbar. Ihre Schönheit hält sich uneingeschränkt, verwelkte Blätter und Blüten gibt es bei ihnen nicht. Auch ihre Umgebung (Licht, Luftfeuchtigkeit, Temperatur) spielt keine Rolle. Die Reinigung ist kinderleicht, ein Anblasen mit dem Fön genügt für das Entfernen von Staub. Vom Abduschen raten wir gerade bei den filigranen Varianten eher ab.